Herbst One Day 2010

Mit 18 Erwachsenen und 26 Jugendlichen nahmen am 13. November 44 Shogispieler am großen Herbst-One-Day in den Räumen des Schachklub Ludwigshafen 1912 teil – eine Rekordbeteiligung. In nicht weniger als acht Wettbewerben wurden Sieger gekürt.

Mit einer leichten Verspätung eröffnete gegen 10:15 Uhr Herr Takano, zweiter Vorsitzender der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Rhein-Neckar, das Shogievent mit einer humorvollen Rede über seine Shogierfahrungen als junger Spieler. Anschließend gaben Oliver Orschiedt und Egmont Wittenberger den Startschuss für die Jugendwettbewerbe.

 

Herbst One Day 2010 Totale

 

Jugendmeisterschaft und Sonderwertung U14

An der deutschen Jugendmeisterschaft nahmen 18 Jugendliche aus der Pfalz, dem Raum Stuttgart, Karlsruhe und Trier teil. Startberechtigt waren alle Deutschen bzw. in Deutschland wohnende Shogispieler, die nach 1991 geboren sind. Sonderwertungen gab es für die besten U14-Spieler und die besten Mädchen.

Weitere Informationen, Bilder und Tabellen gibt es auf der Webseite der Jugendmeisterschaft 2010.

 

Deutsche Jugendmeisterschaft Shogi 2010

 

Peter Pham vom gastgebenden Ludwigshafener Schachklub, ältester und klar favorisierter Teilnehmer, wurde seiner Rolle gerecht und gewann alle Partien und den Pokal. Der Kampf um Platz zwei gestaltete sich erwartungsgemäß spannend. In der letzten Runde gewann Dominick Pickhan, ebenfalls Ludwigshafen, gegen Markus Pfaff aus Karlsruhe und sicherte sich damit den zweiten Platz. Markus wurde dritter und damit gleichzeitig Deutscher Meister in der Altersklasse U14. Punktgleich aber mit schwächerer Zweitwertung folgten Nicolas Rennig (Ludwigshafen), Rafael Albert (Stuttgart), Frederick Haun (Trier) und Schahram Eghbali (Speyer) – alle U14.

 

Jugendmeisterschaft U10

In der U10 galt der achtjährige Leonard Orschiedt aus Ludwigshafen, einziger Teilnehmer mit Erfahrung auf internationaler Ebene, als Favorit im Feld der acht Teilnehmer. Im Halbfinale zeigte er jedoch Nerven, verlor und wurde letztlich nur Dritter. Den Kampf um die Deutsche Meisterschaft machten die Stuttgarter unter sich aus. Es war der große Tag für Lazar Stankovic. In seiner Vorrundengruppe nur Zweiter gelang ihm in der Finalrunde zunächst der Halbfinalsieg gegen Leonard und anschließend der Finalsieg gegen Luca Weber.

 

Meisterschaft der Mädchen

Bei den Mädchen überraschte Lina Süselbeck aus Stuttgart. Ihr gelang mit Platz vier in der Gesamtwertung der U10 nicht nur ein unerwartet gutes Ergebnis in diesem Wettbewerb, sondern gegen die U14-Spielerin Leonie Reichertz auch noch der Sieg im Wettbewerb der Mädchen.

 

Schulshogipokal

Innerhalb der Einzelturniere der Jugendlichen gab es eine Mannschaftswertung für Schulen. Es wurden die Spielergebnisse der drei besten Jugendlichen pro Schule ausgewertet. Fünf Schulen nahmen teil. Ergebnisse in der U14/U18 zählten 30% mehr als in der U10. Überraschungssieger wurde die Lerchenrain-Grundschule in Stuttgart. Obwohl sie nur zu zweit antraten, brachten der frischgebackene U10-Meister Lazar Stankovic und sein Teamgefährte Makuan Abdelwahed insgesamt acht Siege zusammen. Zweiter wurde das Stuttgarter Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium mit Lazaros Tampakis, Yannick Loer und Dario Leyhr-Ludwig. Das Team schaffte sechs Punkte und kam durch den Wertungsaufschlag von 30% auf ein Endergebnis von 7,8. Die Ludwigshafener Astrid-Lindgren-Grundschule wurde vierter.

 

Damenmeisterschaft

Bei den Damen war es wie im Vorjahr die Ludwigshafenerin Kirstin Auburger. Hier zum Kurzbericht über die DDM 2010.

 

Offenes Turnier und Grand Prix

Im Offenen Turnier traten zunächst 18 Spieler für vier Runden an, weil die Jugendwettbewerbe zeitig beendet waren, spielten noch sieben Jugendliche in der letzten Runde mit. Es wurde nach MacMahon mit vier Gruppen gespielt.

Das Turnier war sehr stark besetzt. Mit Vier Dan-Spielern nahm die Hälfte der Deutschen Shogielite teil. Souveräner Sieger wurde 2 Dan Thomas Leiter aus Michelstadt mit sieben Punkten vor Jochen Drechsler 2 Dan (sechs Punkte). Fünf Punkte erreichten der amtierende Deutsche Meister Karl Wartlick 2 Dan, Frank Rövekamp 3 Dan und als Debütant Christian Seel, der als Bundesligaschachspieler mit Shogierfahrung im Internet bereits ausgezeichnet mithalten konnte.

 

Nr Name                   Nat  Grade  ELO    1        2        3        4      MMS Pts  +/-
 1 Leiter       Thomas    DE   2 Dan  1951   4+       2+       8+(-2p)  3+       3  7   +24
 2 Drechsler    Jochen    DE   2 Dan  1738   3+       1-       7+       8+(-2p)  3  6   +23
 3 Rövekamp     Frank     DE   3 Dan  1817   2-       5+       4+       1-       3  5    +9
 4 Wartlick     Karl      DE   2 Dan  1975   1-       6+       3-      15+       3  5   -23
 5 Seel         Christian DE          1732*  7+       3-       9+       6+       2  5 
 6 Achatz       Michael   DE   5 Kyu  1213   9+       4-      14+       5-       2  4   +32
 7 Högerl       Gerd      DE   2 Kyu  1535   5-      12+       2-      10+       2  4    -4
 8 Auburger     Kirstin   DE   6 Kyu  1201  21+      11+       1-(+2p)  2-(+2p)  2  4    +0
 9 Schneider    Dennis    DE   5 Kyu  1282   6-      10+       5-      11+       2  4    +6
10 Rösch        Wilfried  DE   5 Kyu  1176  18+       9-      13+       7-       1  3   +14
11 Petri        Birgit    DE           513  14+       8-      12+       9-       0  2  +126
12 Gebel        Alexander DE           401  13+       7-      11-      22+       0  2  +206
13 Ritter       Ralph     DE   6 Kyu  1169  12-      18+      10-      23+       0  2   -29
14 Orschiedt    Anke      DE  11 Kyu   863  11-      21+       6-       0-       1  2   -15
15 Pham         Peter     DE   5 Kyu  1281   0-       0-       0-       4-       2  2    +2
16 Fischer      Peter     DE   6 Kyu  1206   0-      22+       0-       0-       1  2    +3
17 Pickhan      Dominick  DE  10 Kyu   879   0-       0-       0-      24+       1  2    +8
18 Haug         Bernhard  DE  12 Kyu   701  10-      13-      22+      19-       0  1   +12
19 Eghbali      Schahram  DE  11 Kyu   810   0-       0-       0-      18+       0  1   +18
20 Loer         Yannick   DE           432*  0-       0-       0-      25+(+r )  0  1 
21 Weber        Annika    DE           289   8-      14-       0-       0-       0  0   +13
22 Gralla       René      DE           476*  0-      16-      18-      12-       0  0 
23 Leyhr-Ludwig Dario     DE  17 Kyu   429   0-       0-       0-      13-       0  0    +6
24 Friedrich    Ben       DE  16 Kyu   503   0-       0-       0-      17-       0  0    +3
25 Eghbali      Samir     DE  12 Kyu   694   0-       0-       0-      20-(-r )  0  0   -20

Promoting Petri Birgit to 15 Kyu
Promoting Gebel Alexander to 15 Kyu
Promoting Orschiedt Anke to 10 Kyu
Promoting Weber Annika to 19 Kyu 

 

Das Offene Turnier war das neunte und letzte Turnier des Kurpfälzer Grand Prix. Gerd Högerl übernahm nach dem achten Turnier die Führung in der Gesamtwertung und stand praktisch vor diesem Open schon als Sieger fest. Es gab nur noch theoretische Chancen ihn einzuholen. Er gewann erstmals den Wanderpokal und kündigte an ihn im Nächsten Jahr standhaft zu verteidigen.

 

Turnierberichte in den Medien

 

Turnier in der Zeitung

 

 

Herbst One Day 2010 Turnierleitung

Alles im Griff und ständig im Stress: Turnierleiter Egmont Wittenberger und Oliver Orschiedt

 

Filmteam

Alles im Blick: Filmteam des Offenen Kanal Ludwigshafen

 

Alle Bilder wurden fotografiert von Peter Fischer 

Counter

Shogi ist japanisches Schach. Näheres in unserer Einführung.