ODM 2009

 

Am 17. und 18. Oktober 2009 fand die offene Deutsche Meisterschaft zum 18. mal und erstmals in Paderborn statt. Paderborn wurde als Austragungsort gewählt um der dort jungen und sehr dynamischen Shogigemeinde die Möglichkeit zu geben sich mit einem hochwertigen Turnier zu profilieren. Das Paderborner Team dankte dies mit einer ausgezeichneten Organisation in nettem Ambiente.

 

18. ODM Shogi der japanische Konsul Tanaka Kenichiro

 

Das erste Highlight gab es bereits vor Beginn der ersten Runde. Konsul Tanaka Kenichiro, der eigens aus dem japanischen Konsulat Düsseldorf angereist war um die Bedeutung des Turniers für den Deutsch-Japanischen Kulturaustausch zu unterstreichen, hielt eine Eröffnungsrede und schrieb sich für die Teilnahme in der ersten Runde ein (mehr war terminlich nicht drin). Turnierleiter Martin Hershoff hatte die Ehre sich mit ihm am Brett messen zu dürfen ... und musste nach etwa einer Viertelstunde feststellen, dass Herr Konsul Tanaka ein ziemlich starker Spieler ist.

Nicht zuletzt der Teilnahme Tanakas verdanken wir einen Eintrag im japanischen Blog Takodoris’s Entrance to Shogi World.

Insgesamt waren 16 Spieler aus 5 Nationen am Start, von denen aber nur die Hälfte an sämtlichen 7 Runden teilnahm. Gelost wurde nach MacMahon-System. Es wurden nach nomineller Spielstärke bei einer Grenze von 1300 ELO zwei Gruppen gebildet. In der stärkeren Gruppe bekamen für die Losung alle Spieler einen Bonuspunkt vor dem Start, für eine Runde ohne Teilnahme gab es einen halben Punkt (siehe Spalte MMS in der Tabelle). Relevant für den Turniersieg waren aber nur die tatsächlich erspielten Punkte.

 

18. ODM Karl Wartlick der Sieger

 

Das Turnier sah bei 7 Punkten aus 7 Runden mit Karl Wartlick (oben) einen souveränen Sieger, dem jetzt nur noch 18 ELO-Punkte zur Beförderung zum 3 Dan fehlen. Überraschend stark spielte Peder Gedda 3 Kyu aus Schweden auf. Noch zwei Wochen zuvor erreichte er im deutlich schwächer besetzten Turnier in Colmar lediglich 3 Punkte aus 6 Runden. In Paderborn gewann er sechs Spiele, einschließlich derer gegen die beiden Dan-Spieler Jochen Drechsler und Thomas Majewski in den Runden 1 und 2, und musste sich lediglich in Runde 3 gegen Karl geschlagen geben.

 

18. ODM Shogi Peder Gedda - Jochen Drechsler

 

Im Bild oben der Kampf, der sich letztlich als Kampf um Platz zwei erwies und den Peder Gedda (links) bereits in der ersten Runde gegen Jochen Drechsler für sich entscheiden konnte.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt (unten links Martin, Leo und Sergej beim Suppenmahl) und der ein oder andere Gast nahm die Gelegenheit wahr im Analysesaal an den Geheimnissen des japanischen Schachs zu schnuppern (unten rechts Unterricht mit Martin).

 

18. ODM Mittagessen            18. ODM Shogi Gäste

 

Abschlusstabelle und ELO-Auswertung

 

18. ODM Shogi Abschlusstabelle mit ELOAuswertung